Skip to main content

Spirit of Curling

Curling ist nicht nur Sport allein. Curling ist ein Sport, zu dem eine bestimmte geistige Haltung gehört. Gleichwertig neben den sportlichen Voraussetzungen, wie Können und Geschicklichkeit, sind Fairness und ein freundschaftliches Auftreten. Curling ist ein Spiel mit Tradition.

Einen meisterhaft gespielten Stein zu verfolgen, bedeutet eine Augenweide; noch schöner ist jedoch die Beachtung und Wahrung der jahrhundertealten Überlieferungen, in welchen der wahre Geist des Curlings zu finden ist.
Mit "Curler" ist selbstverständlich auch "Curlerinnen" gemeint.

Ein Curler wünscht zu Beginn den Mitspielern und dem Gegner ein schönes Spiel.

Ein Curler verhält sich immer fair, kameradschaftlich und korrekt.

Curling wird gespielt, um zu gewinnen, aber nie um einen Gegner zu erniedrigen.

Ein Curler versucht nie mit anderen Mitteln als mit den spielerischen Möglichkeiten Vorteile zu erzielen.

Ein Curler muss zuerst lernen zu verlieren, erst dann ist er auch würdig zu gewinnen.

Ein echter Curler zieht eine Niederlage einem unfairen Sieg vor!

Ein guter Curler versucht nie, seinen Gegner zu stören oder ihn auf eine andere Art davon abzuhalten, sein Bestes zu geben.

Ein Curler entscheidet sich im Streitfalle immer zu Gunsten des Gegners.

Ein Curler respektiert und anerkennt eine gute Leistung des Gegners.

Ein Curler wird bei einem misslungenen Stein des Gegners weder mit Worten noch mit Gesten Schadenfreude zeigen.

Ein Curler kritisiert oder beschimpft weder seine Mitspieler noch seine Gegner.

Ein Curler konzentriert sich aufs Spiel und gibt immer sein Bestes.

Ein Curler muss immer bereit sein, die vom Skip befohlenen Spielzüge auszuführen.

Persönliche Auffassungen über das Spielgeschehen sind erst nach dem Spiel kundzutun. Auseinandersetzungen auf dem Eis sind zu unterlassen.

Begeht ein Curler ungewollt einen Fehler, so ist er der Erste der diesen zugibt.

Ein Curler dankt nach dem Spiel jedem Mit- und Gegenspieler mit Händedruck für das Spiel. Der Unterlegene gratuliert dem Sieger.

Ein Curler lädt seinen direkten Gegenspieler zu einem Drink ein, wenn er gesiegt hat. Ein Curler wird nie eine Einladung ausnützen, um sich teure Getränke bezahlen zu lassen.

Ein Curler lässt sich nie mit einem Titel anreden. Alle Standesunterschiede sind auf dem Eis aufgehoben.

Kein Curler bricht vorsätzlich eine Spielregel oder eine der vielen geschriebenen oder ungeschriebenen Überlieferungen. Falls er es unabsichtlich tut und sich dessen bewusst wird, ist er der Erste, der den Fehler zugibt.

Während Curling darin besteht, sich im Spiel gegenseitig mit Geschicklichkeit und Können zu messen, verlangt der im Spiel innewohnende Geist von jedem einzelnen sportliche Fairness sowie freundschaftliches und ehrenhaftes Benehmen. Dieser "Spirit of Curling" soll sowohl für die Auslegung und Anwendung der Spielregeln, als auch für das Verhalten auf und ausserhalb des Eises massgebend sein